Seiteninhaber

Tambourcorps Grün-Weiß 1950 Bonn-Oberkassel e. V.

Königswinterer Str. 718

53227 Bonn

© Tambourcorps Grün-Weiß 1950 Bonn-Oberkassel e. V.

Das Tambourcorps Grün-Weiss

Das Tambourcorps Grün-Weiß 1950 Bonn-Oberkassel e. V. ist ein fester Bestandteil im Bonner Stadtteil Oberkassel und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt und aktiv. Es versteht sich als große Familie seiner Spielleute, die sich der guten Spielmannstradition verschrieben haben. Eine gelebte Kameradschaft gehört selbstverständlich dazu. Der Verein ist heutzutage auch keine reine Männerdomäne mehr, sondern eine sehr ausgeglichene Gemeinschaft weiblicher und männlicher Spielleute, die großen Wert auf musikalische Qualität, adrettes Auftreten sowie ein sauberes Erscheinungbild und stetige Weiterentwicklung legt. Viel Engagement wird vor allem in die Jugendarbeit gelegt. Die Ausbildung und Eingliederung junger Nachwuchsmusiker in die bestehende Gemeinschaft, sichert den Fortbestand des Vereins und der gelebten Spielmannstradition. Um junge Menschen für diese Gemeinschaft zu begeistern und auch bei der Stange zu halten, ist nicht nur eine konsequente und qualitativ gute Ausbildung von nöten, sondern auch pädagogisches Fingerspitzengefühl. Altersbezogene Aktivitäten und Aufgaben sollen Vertrauen aufbauen, soziales Engagement fördern und gemeinschaftliche Werte vermitteln.

Das Tambourcorps besteht derzeit aus rund 290 Mitgliedern, hiervon 45 aktiven Spielleute. Zusätzlich  sind 10 Jugendliche in Ausbildung und es gibt ebenfalls ein „Veteranencorps" ehemaliger aktiver Spielleute mit ca. 15 Personen. Das Verein ist stolz darauf ein eigenes „Jugend- und Ausbildungsheim" im Herzen des Bonner Stadtteils Oberkassel zu besitzen, in dem nicht nur der Probebetrieb stattfindet, sondern auch alle Versammlungen und Veranstaltungen die der Gemütlichkeit und dem Frohsinn dienen.

 

Stabführer und musikalischer Leiter ist seit 2019 Andreas Wollenschein. Vorsitzender ist seit 2003 Herr Stephan Käufer. Beide Führungspersonen stehen für Kontinuität, die dem Verein seit Gründung 1950 zu Eigen ist. So ist Andreas Wollenschein erst der vierte Tambourmajor in 69 Vereinsjahren und Stephan Käufer erst der sechste Vorsitzende.

 

Die aktuellste und auffälligste Veränderung in der jüngeren Vereinsgeschichte ist wahrlich das neue Erscheinungsbild. Denn im Jahr 2016 wurde ein komplett neuer Uniformsatz angeschafft. Die aktiven Spielleute entschieden sich nach langen und detailierten Planungen für eine Uniformjacke in traditioneller Ausführung, sowie einem Wechsel auf schwarze Hosen.

Seit Beginn der 1950er Jahre nimmt das Tambourcorps regelmäßig an der 5-tägigen Oberkasseler Kirmes teil. Daneben spielt der Verein natürlich auch zum Maifest, zum Frühschoppen der ortsansässigen Feuerwehr, dem Martinszug und auch auf anderen Ortsveranstaltungen sowie Vereinsjubiläen kräftig auf. In der heutigen Zeit ist der Radius der Auftrittsorte deutlich größer geworden. So spielen die Grün-Weissen nicht nur in der eigenen Region auf, sondern reisen sehr häufig viele Kilometer um eindrucksvolle Gegebenheiten anzutreffen und ein wesentlicher Teil prunkvoller Festivitäten sein zu dürfen. Vor allem die in den letzten Jahren absolvierten Auslandsreisen machen das Leben in dieser musikalischen Truppe so einzigartig. Ereignisse wie die Teilnahme an der Steubenparade in New York im Jahr 2008, das gemeinsame Benefizkonzert mit dem Heeresmusikkorps 300 aus Koblenz im Jahr 2010, die Teilnahme am Oktoberfestumzug in München im Jahr 2013 und die Teilnahme an einem Wettstreit in Schleiden im September 2016, bei dem das Corps in fast allen Kategorien erste Plätze erreichen konnte, werden den Spielleuten noch lange in Erinnerung bleiben.

 

Aber auch die vielen fantastischen Touren zusammen mit dem Bonner Stadtsoldaten Corps von 1872 e.V., sind nicht außer Acht zu lassen. Denn mit diesem besonderen Bonner Traditionsverein verbindet das Tambourcorps seit über 50 Jahren eine enge Freundschaft. Seit der Session 1964/1965 begleiten das Tambourcorps die Stadtsoldaten als Regimentsspielmannszug bei fast allen ihren karnevalistischen Auftritten in den nachempfundenen Uniformen des kurfürstlichen Leibinfanterie-Regiments. So reisten wir mit unseren karnevalistischen Freunden schon oft über die Landesgrenzen hinaus, um den rheinischen Frohsinn in die Welt zu transportieren. Hier sind Touren nach Oxford, Straßburg, Budapest und Venedig im Jahr 2017 besonders hervorzuheben. In dieser lang bestehenden Vereinsfreundschaft ist weit mehr entstanden als ein "Vertragsverhältnis". Zahlreich sind die innigen Freundschaften, die zwischen vielen Mitgliedern beider Vereine bestehen und das ganze Jahr gelebt werden.

Wie schon erwähnt, haben nicht nur die jungen, sondern auch die "alten", "ehemaligen" oder auch "zeitlich eingeschränkten" bei uns einen besonderen Platz um die Liebe zur Musik und Traditionspflege, die Verbundenheit zum Verein, die über Jahre gewachsenen Freundschaften und das Bedürfnis nach Geselligkeit weiterhin ausleben zu können. Denn im Jahr 1994 wuchs die Idee eine Gemeinschaft zu Gründen, die genau diese Bedürfnisse weiterhin verfolgen soll. Das Veteranencorps ist entstanden. Eine nicht unerwähnt bleibende Stütze des Vereins. Denn auch diese Spielleute helfen dem Hauptcorps gelegentlich aus und absolvieren den ein oder anderen offiziellen Auftritt in kleinerer Besetzung. Die Außendarstellung der Veteranen bescherte dem Verein bereits schon weitere Auftrittsanfragen und ist somit eine feste  Größe der Grün-Weissen Spielleute. Mehr dazu unter www.veteranencorps.de.

Auf den folgenden Seiten, werden wir Ihnen in den nächsten Wochen und Monaten, weitere Datails zu den bereits erwähnten Ereignissen zur Verfügung stellen und Ihnen einen tieferen Einblick in unser Vereinsgeschehen gewähren.

Wir heißen Sie herzlich Willkommen und wünschen Ihnen viel Spaß beim stöbern.

Ihr Tambourcorps Grün-Weiß 1950 Bonn-Oberkassel e. V.